Geht es euch auch so? Denkt ihr oft:

  • Es würde mir viel leichter fallen, mich glücklich zu fühlen, wenn etwas anders wäre

  • wenn meine Beziehung besser wäre

  • wenn das Leben mit meinem Partner einfach wäre

  • wenn ich nicht solche Schmerzen hätte......

  • Denkt ihr ab und zu auch:

  • Wenn mein Körper anders aussehen würde?

  • Wenn meine Arbeit erfüllender wäre

  • wenn ich nur mehr Geld hätte

  • wenn wenn wenn wenn.....

    dann würde ich mich besser fühlen und dann fällt es mir auch leichter, mich gut zu fühlen. Wenn es etwas Angenehmes gibt, was einem unmissverständlich vor Augen steht.

    Du kannst nicht von Anderen um dich herum verlangen, alles so einzurichten, dass du nur Angenehmes zu sehen bekommst. Von Anderen zu erwarten, dass sie einen mit der perfekten Umgebung versorgen, ist aus vielerlei Gründen keine gute Idee.

    Es liegt nicht in deren Verantwortung, es dir behaglich zu machen.

    Sie können nicht Bedingungen kontrollieren, die du um dich herum erschaffen hast.

    Und am Wichtigsten ist: Du würdest deine Macht abgeben, deine Erfahrungen selbst zu erschaffen!

Entscheide dich dafür, bei allem, dem du Beachtung schenken mußt, nach den Aspekten zu suchen, die sich am Besten anfühlen und richte dein Augenmerk nur auf Dinge, die sich gut anfühlen, dann wird dein Leben immer mehr Aspekte des Wohlgefühls aufweisen.

Dein denken ist noch mehr negativ ausgerichtet als du selbst es merkst? Du fühlst es nur dass es nicht gut ist. Du hast Ängste und ärgerst dich über negative Dinge als dass du dich über die positiven Dinge freust. Deine Grundeinstellung ist noch negativ.

Achte einmal bewusst darauf, aber wirklich bewusst, wie viele gute Dinge dir am Tag passieren.

Du stehst auf, geniesst einen guten Kaffee oder Tee, geniesst eine gute Dusche. Du fährst in die Arbeit und kommst dort gut an! Erledigst deine Arbeiten genau etc.

Hast ein schönes Mittagessen, egal was du isst.

Nach der Arbeit, gehst du ins Training oder triffst dich mit Freunden oder kommst zu deiner Familie nachhause.

Hast einen schönen gemütlichen Abend und schläfst danach in einem weichen Bett. Dann kannst du vor dem Einschlafen drüber nachdenken was dir da heute alles gutes passiert ist.

Es ist zu schade, wenn du deine Zeit die dir hier auf Erden bleibt mit ärgern verbringst. Freue dich über diese Dinge und du wirst dich in Zukunft über noch mehr freuen!

Wie ihr bereits wisst: Unsere Gefühle sind die Verbindung zur Kraft des Universums! Sie leiten uns und teilen uns mit, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Was jedoch ist zu tun, wenn wir uns nicht gut fühlen? Wie drehen wir dieses Gefühl um?

Auf jeden Fall solltet ihr euren Gefühlen danken und dem Universum, dass es euch auf die negativen Gedanken die ihr hattet und habt hinweist. Seit froh, dass es so funktioniert, denn so könnt ihr inne halten und euch fragen: Was will ich? Ich weiß was ich nicht will, aber was will ich?

Immer wenn ihr eine negative Emotion habt, zieht ihr etwas an, was ihr nicht wollt! Deswegen: Sagt euch sofort: Ich will mich gut fühlen!

Was ihr nicht tun sollt: Sagt euch nicht und in keinem Fall: Ich will mich nicht mehr schlecht fühlen! Genau das ist es dann was euch weiterhin begleiten wird: Euch schlecht fühlen!

Versteht ihr?

Heute gibt es wieder einen neuen Gedankentipp von mir!

Wie geht es euch mit der Umsetzung der anderen Tipps? Sehr gut, nehme ich an! Dank dem Gesetz der Anziehung kann es nur so sein! Welchen Tipp möchte ich euch heute geben?

Wenn ihr etwas erreichen wollt: Visualisiert es in euren Gedanken! Je mehr, je genauer, desto besser!

Wendet euren Blick von den bestehenden Dingen und Erfahrungen ab. Sprecht nicht darüber und denkt nicht daran! Konzentriert euch rein auf das was ihr jetzt wollt. Je mehr ihr daran denkt und je mehr ihr darüber sprecht, was ihr wollt, desto schneller wird das was ihr wollt, euch gehören!